Archives

Rosenzucker

Zutaten für den Rosenzucker:

10‐12 Rosenblüten (unbehandelt)
200 g Zucker

Zubereitung Rosenzucker:

Rosenblütenblätter abzupfen und trocknen lassen. Nun einen Teil der Blütenblätter mit 50g Zucker in einem Mixer zerkleinern. Nach und nach die restlichen Rosenblütenblätter und Zucker dazugeben und zerkleinern.
Anschließend in ein aromasicheres Gefäß füllen und zwei Wochen ziehen lassen. Der Zucker trocken und dunkel aufbewahren.

☝ TIPP:

➛ Rosenblüten können auch bei 30‐50°C im Backofen getrocknet werden.

spacer

In Szene gesetzt mit Rosenblüten

Mit ihrer Anwesenheit adelt die Rose süßes Gebäck ebenso, wie die blumige Dekoration für die einladende Kaffeetafel.

Rosenblüten für das Dekorieren

Rosenblüten für tolle Dekorationen

Rosenblüten für die Torte oder Dekoration:

Offene Rosenblüten in eine Plastikschale legen und einfrieren, dann auf die Torte setzen, toll.

Oder:

Rosenblüten mit Wasser besprühen und Puderzucker darüber streuen.

Kandierte Rosenblüten:

Rosenblüten mit Eischnee bepinseln und mit Zucker bestreuen. Trocknen lassen.

Seit Jahrtausenden finden Rosenblüten in Speisen und in der Heilkunde Verwendung. Dies mit gutem Grund. Dank wertvoller Inhaltsstoffe wie Antibiotika, Pektine, Anthocyane, Flavonglycoside und ätherischen Ölen sind sie wohltuend für Körper und Seele.

Text: M. Herold, Bild: Barbara Ludwig

spacer

Rosenessig

Zutaten für Rosenessig:

1/2 l Apfelessig (oder andere Sorte)
1 gute handvoll Rosenblütenblätter frisch oder getrocknet

Zubereitung Rosenessig:

Blüten mit Essig bedecken und in eine Schraubglasflasche geben, etwa 3 Wochen stehen lassen und darauf achten, dass die Blüten immer mit Essig bedeckt sind.
Danach filtern und in Flaschen füllen. Kühl und dunkel lagern.

☝ TIPP:

➛ Man kann auch in den Ansatz die gleiche Menge Himbeeren geben.

spacer

Rosenchutney

Zutaten für Rosenchutney:

2 säuerliche Äpfel
12 getrocknete Pflaumen
2 rote Zwiebeln
3 EL Rosenblütenblätter getrocknet
Etwas Rosenzucker
Etwas Zimt
Rotwein ca.0,35 l
Wenig Rosensalz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung vom Rosenchutney:

Äpfel, Pflaumen und Zwiebeln klein würfeln, Rosenblüten hacken.

Zwiebeln in etwas Öl andünsten, Äpfel und Pflaumen dazugeben, etwa 5 Minuten weiter dünsten. Dann mit Zucker nach Belieben karamellisieren und mit Rotwein ablöschen. Mit Zimt, Salz und Pfeffer würzen und den Rotwein zur Hälfte einkochen.

☝ TIPP:

➛ Schmeckt zu Beef oder Entenbrust oder Geflügel.

spacer

Rosenmarmelade

Zutaten für die Rosenmarmelade:

300 g frische oder 100 g getrocknete Rosenblütenblätter
3/4 l Obstsaft je nach Geschmack (Apfel- oder Orangensaft)
Saft einer 1/2 Zitrone
Gelierzucker 500 g 2:1 oder 1 kg 1:1

Zubereitung der Rosenmarmelade:

Nach Anleitung auf der Gelierzuckerpackung zubereiten und in Gläser füllen.

☝ TIPP:

➛ Für Gelee die Blütenblätter absieben.

spacer

Rosenbowle

Als Partygetränk war bereits die Bowle in den 1950er bis 1970er Jahre sehr beliebt. Die Bezeichnung geht auf den altenglischen Ausdruck „bolla“ (Schale) zurück. Heute ist die Bowle weiterhin ein beliebtes Getränk für warme Sommerabende. Hier findet ihr das Rezept für das prickelnde Sommergetränk in Variante mit und ohne Alkohol.

Zutaten für die Rosenbowle:

2 l Wasser
70 g Rosenblütenblätter (unbehandelt)
Saft von 2 Zitronen
250 g Zucker
4 EL Rosensirup

Dekoration für die Rosenbowle:

Rosenblüten (unbehandelt)
Limetten (unbehandelt)

Zubereitung der Rosenbowle:

Wasser abkochen und abkühlen lassen. Das abgekochte und abgekühlte Wasser mit den Rosenblütenblättern und Zitronensaft in einer großen Schüssel ansetzen, aromasicher abdecken und 24 Stunden ziehen lassen. Blütenblätter absieben und den Ansatz mit Zucker und Rosensirup süßen. Die Bowle in ein dekoratives Gefäß gießen, mit frischen Rosenblütenblättern und einigen Scheiben einer frischen Limette garnieren. Je nach Geschmack der Gäste kann die Bowle mit Sekt oder alkoholfrei mit Mineralwasser ausgeschenkt werden.

☝ TIPP:

➛ Es kann auch ein alkoholfreier Sekt verwendet werden.
➛ Limetten vor dem Aufschneiden mit heißem Wasser übergießen, um eine evtl. Wachsschicht zu entfernen.
➛ Je nach Geschmack kann die Bowle auch mit Wein angesetzt werden, hierzu eignen sich trockene Weine z. B. Riesling.

Zu einer sommerlichen Gartenparty gehört neben eine Rosenbowle ein leckerer rosiger Schokoladenkuchen oder Rosenkekse.

spacer

Rosentee

Zutaten für den Rosentee:

Rosenblütenblätter (unbehandelt) von zwei stark duftenden Rosenblüten, möglichst von „Alten Rosen“ wie z. B. Rose damascena, Rose de Resht, Oelrose Trigintipetala oder Englische Rosen.
Rosenzucker

Zubereitung Rosentee:

Rosenblütenblätter in heißem Wasser 5 Minuten ziehen lassen und mit Rosenzucker nach Wunsch süßen.

☝ TIPP:

➛ Statt Rosenblütenblättern können auch Blütenblätter von Lavendel verwendet werden.
➛ Rosenblüten können getrocknet werden, damit man auch im Winter Tee machen kann.
➛ Am besten eignen sich diese zur Geschmacksverfeinerung eines zarten Schwarztees.
➛ Jedoch nur der Tee von frischen Blütenblättern belebt.

spacer

Rosenkekse

Zutaten für Rosenkekse:

200 g Butter
80 g Rosenzucker
300 g Mehl

Dekoration der Rosenkekse:

Rosenzucker
Gemahlene Rosenblüten (unbehandelt)

Zubereitung der Rosenkekse:

Butter, Rosenzucker und Mehl zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig eine Stunde kaltstellen, danach dünn ausrollen und mit gewünschten Formen ausstechen. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech 15 Minuten backen. Kekse mit Rosenzucker und gemahlenen Rosenblütenblättern bestreuen.

☝ TIPP:

➛ Dünn ausgerollter Teig lässt die Kekse zart werden.
➛ Zum Aufbewahren der Kekse eignen sich Weißblechdosen am besten.

spacer

Rosenpesto

Zutaten für Rosenpesto:

1 Handvoll frische oder getrocknete Rosenblütenblätter, klein geschnitten
1 Handvoll Basilikum klein geschnitten
Geriebenen Pecorino oder Parmesan, Menge nach Geschmack
Gehackte Nüsse: z. B. Walnüsse, Mandeln oder Pinienkerne
Olivenöl Menge nach Wunsch der Konsistenz
Rosensalz und Rosenpfeffer

Zubereitung Rosenpesto:

Die Zutaten einfach gut vermischen.

spacer

Rosenrezepte

Rezepte rund um die Rosen. Sie finden hier eine erfrischende Rosenbowle für eine Feier im Garten. Rezepte für die Kaffee-Kuchen-Zeit im Garten mit Rosen-Panettone, Rosentrüffel, Rosenkipferl, Rosenkeksen, Rosenmarmelade und dazu passendem Rosentee und einen rosigen Schokoladenkuchen oder eine Rosentarte mit Rosencreme mit Himbeeren.

Auch „salzig“ lässt sich die Rose gut kombinieren, testen Sie doch Rosenchutney, Rosenessig und Rosenpesto.

Damit Sie den Rosenzucker selber herstellen können, haben wir dieses Rezept dazu eingestellt.

Und wenn Sie Rosendekorationen fertigen wollen, schauen Sie unter „in Szene gesetzt„.

Wir wünschen beim Zubereiten viel Erfolg und genießen Sie Ihre Rosen. Für Anregungen und bei Fragen sind wir unter unseren Kontaktdaten zu erreichen.

Weitere Informationen über Rosenkochbuch, Delikatessen, Rosenspezialitäten oder Filme über Verarbeitung von Rosenblütenblättern und vieles mehr, finden sie unter www.bergler-fischer.de.

spacer