September 2013 – Rosa chinensis „Mutabilis“, Syn. „Tipo Ideale“, „Turkestanica“

Als Ulmer Rosenfreunde mich nach meiner Lieblingsrose fragten, fand ich nicht gleich eine Antwort. In den 50 Jahren, in denen ich mich mit Rosen beschäftige, lernte ich viele Rosen kennen, die ich alle als meine Lieblingsrosen bezeichnen könnte. Rose des Monats September 2013 -Mutabilis 3Soll ich alle meine Geheimnisse preisgeben? Ich entschied mich für Rose „Mutabilis“. Richtig bewusst erlebte ich sie in einem Privatgarten in Uruguay vor vielen Jahren. Später dann sehr schön und üppig in Italien, Frankreich und England. Ich fand sie so gut, dass ich sie für den Titel unseres Jubiläumsbuches  auswählte.

Die Herkunft der Rose ist nicht genau geklärt. Wahrscheinlich ist ihr Ursprung eine Wildrose  oder eine Mutation aus einem chinesischen Garten. Sie erreichte Italien im frühen 19.Jh. Prinz Gilberto Boromeo gab sie 1896 dem Genueser Baumschulbesitzer Henri Correvon. So fand sie bei Liebhabern allmählich eine Verbreitung.

Sie ist eine mit wenigen Stacheln, erreicht eine Höhe von 3-6 m und blüht von Mai bis November. Das Farbspiel reicht von pink lachsgelb. Sie scheint sehr gesund zu sein.

Rose des Monats September 2013 -Mutabilis 1Die Rose „Mutabilis“ kam im letzten Jahr bei der Wahl der „Weltrose“ nach „Sally Holmes“ auf Platz zwei! Für mich ist dies eine ganz große Auszeichnung!

Text und Bilder: Bernd Weigel

spacer

Leave a reply

18 + = 21