Kapitel 8: Geplante Versuche um die Gegenspieler der Rosenmüdigkeit aufzuspüren

Unter Federführung des Rosariums Sangerhausen arbeitet eine Gruppe von sechs Deutschen Rosengarten um die biologischen Gegenspieler der Bodenmüdigkeit aufzuspüren.

Folgende Maßnahmen sind bei diesen Versuchen geplant:

  • Pflanzfläche tiefgründig von möglichst allen Wurzelresten befreien
  • Die Pflanzfläche gründlich lockern und als Bodenstärkungsmittel „Bodenaktivator“ von Oscorna mit 150 g pro qm einarbeiten. Dies kann schon bei der Pflanzlochfüllung geschehen. 20 Liter/Pflanze frisches Erdsubstrat als Pflanzlochfüllung verwenden. 5 Liter Kompost als Winterabdeckung anhäufeln und im Frühjahr oberflächlich einarbeiten.
  • In den folgenden Jahren jeweils 2 Gießanwendungen (Mai und Juli) mit Promot WP Trichoderma, Ansatz 11g/10 Liter Wasser, Gießmenge 2 Liter je Pflanze. Vertrieb Fa. MykoMax, Wuppertal.
    • Rhizo Vital 42 fl (Bacillus amyloliquefaciens), Ansatz 4 ml/10 Liter Wasser, Gießmenge 2 Liter/Pflanze. Vertrieb Fa. Biofarming Systems.
    • Alternativ können die neuen Rosen vor der Pflanzung in die oben genannte Lösung Rhizo Vital 42 fl getaucht werden.

Mit dieser Versuchsanordnung möchte man die bakteriellen und die pilzlichen Gegenspieler der Bodenmüdigkeit auf der Wurzeloberfläche (Mykorrhizasphäre) aktivieren.

Die ersten Tastversuche 2012 im Rosengarten Zweibrücken unter Leitung von Heiko Hübscher zeigten erste positive Erfolge.

Die Versuche werden gefördert durch die Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde, namhafte deutsche Rosenbaumschulen mit Pflanzenspenden und die Rosengärten in Baden-Baden, Dortmund, Mainau, Sangerhausen, Uetersen und Zweibrücken.

Klaus Jürgen Strobel, Februar 2013

Wegen der Länge des Vortrages wird sein Text hier in mehrere Teilen wieder gegeben.

Kapitelübersicht

Einleitung

Kapitel 1: Was verstehen wir unter der allgemein als „Bodenmüdigkeit“ benannten Eigenschaft?

Kapitel 2: Arbeitskreis Bodenmüdigkeit bei Rosen und Apfel

Kapitel 3: Welche Erkenntnisse zur Frage der Bodenmüdigkeit liefert bis jetzt die Wissenschaft?

Kapitel 4: Welche Möglichkeiten bestehen, um die Wuchsdepressionen bei Bodenmüdigkeit zu mildern?

Kapitel 5: Haben Rosen im Container einen Vorteil gegenüber Rosen mit nackten Wurzeln?

Kapitel 6: Quo vadis … wohin wird das führen?

Kapitel 7: Vorläufige Schlussfolgerungen

Kapitel 8: Geplante Versuche um die Gegenspieler der Rosenmüdigkeit aufzuspüren

Referent und Autor: Klaus Jürgen Strobel

Keine Schlagwörter vorhanden
spacer

3 comments on “Kapitel 8: Geplante Versuche um die Gegenspieler der Rosenmüdigkeit aufzuspüren

  1. Pingback: Kapitel 3: Welche Erkenntnisse zur Frage der Bodenmüdigkeit liefert bis jetzt die Wissenschaft? - Rosenfreunde Ulm

  2. Pingback: Kapitel 4: Welche Möglichkeiten bestehen, um die Wuchsdepressionen bei Bodenmüdigkeit zu mildern? - Rosenfreunde Ulm

  3. Pingback: Kapitel 7: Vorläufige Schlussfolgerungen - Rosenfreunde Ulm

Leave a reply